Aufbereitung, Anreicherung & Zusammenführung der Daten

Startpunkt jeder belastbaren Nutzung von Kundendaten ist eine integrierte, homogene und qualitativ hochwertige Datenbasis. Hierfür ist es nötig, die im Unternehmen vorhandenen Daten-Quellen anzugleichen - sei es in Formatfragen, aber auch aus inhaltlicher Perspektive. Zudem gehört eine Bereinigung zu den nötigen Schritten, beispielsweise um mit modernen Algorithmen Dubletten in der Kundenkartei zu identifizieren. Abschließend müssen auch unterschiedliche Detailgrade der Rohdaten angeglichen und ggf. auf einer gemeinsamen Ebene aggregiert werden. Darüber hinaus wird die Anreicherung der Datenbasis mit extern verfügbaren Hintergrundinformationen immer wichtiger.


Schaffung einer integrierten Datenbasis

Kundendaten liegen oftmals nicht in einer gleichförmigen Struktur oder in einer Qualität vor, die unmittelbare Analysen erlaubt. Möglicherweise bestehen z.B. parallele oder unterschiedliche Quell-Systeme (z.B. CRM-System und E-Commerce-Plattform), einige Kunden wurden über die Jahre mehrfach unter verschiedenen Kundennummern geführt oder die Daten sind von verschiedenen Personen auf unterschiedliche Art und Weise erhoben worden. Moderne Mapping-Logiken und speziellen Algorithmen erkennen z.B. Duplikate und ermöglichen eine konsistente Harmonisierung von Schreibweisen, Formaten und Inhalten. 

Anreicherung bestehender Kundendaten

Kundendaten können über das Internet oder durch weitere Datenbanken mit relevanten Zusatz-Infos angereichert werden. Ist z.B. die Kunden-Postleitzahl bekannt, können wir über Web- und Social-Media-Schnittstellen (APIs) jeweils für alle Kunden ihre Entfernung zur nächsten Filiale, zum Wettbewerb oder die örtliche Relevanz bestimmter Themen verstehen. Ebenso können Statistiken, z.B. zur Kaufkraft oder zur Besiedelungsdichte, den jeweiligen Kunden-Kontext abbilden. Für B2B-Kunden liefert die automatisierte Suche bestimmter Schlagworte auf den Websites der Kunden wichtige Hinweise zur Einordnung.

Generierung von Markt- und Wettbewerbsdaten

Kundendaten lassen sich übergreifenden Markt- & Wettbewerbs-Daten gegenüber stellen und z.B. für jedes Vertriebsgebiet visuell aufbereiten. Die hierdurch klar erkennbaren Unterschiede je Region sind wertvoll für strategische Diskussionen. So können z.B. Besucher-Statistiken der eigenen Website oder verfügbare Nachfrage-Daten zur eigenen Branche mit eigenen Umsätzen und Aktivitäten (z.B. je Region) abgeglichen werden. Ebenso sind regionale Benchmarks der Wahrnehmung des eigenen Unternehmens gegenüber der des Wettbewerbs durch Auswertung von Suchmaschinen-Rankings oder Social-Media (z.B. Nutzer-Reviews) möglich.